Gutshof

Zeitgeschichte

 

1347

Erste urkundliche Erwähnung: Ritter Nikolaus Spliedt verkauft das Gut an das Kloster Reinfeld

1543

Säkularisierung, Stockseehof wird Adeliges Gut (Reventlow, Lanken, Brockdorff)

1649

Stockseehof wird Fürstliches Kammer-Gut durch Kauf der Herzöge v. Holstein-Plön; auf der Teichinsel wird eine Burg/Jagdschloss errichtet

1743

Die baltischen Barone Knorre erwerben Stockseehof, die Burg/Jagdschloss wird abgerissen und ein neues Gutshaus jenseits des Teichs gebaut

1761

Stockseehof wird Königliches Gut (Herzogliche Linie Holst.-Pl. stirbt aus, alle Ländereien fallen an die dänische Krone)

1816

Die Lindenallee wird gepflanzt

1880

Neugestaltung des Parks durch Ernst & von Spreckelsen (Hamburg)

1926

Erwerb durch die Hamburger Familie Baur

1960

Abriss des alten und Bau des neuen Herrenhauses

1980

Integration von „grünem“ Wirtschaftshof , Herrenhaus-Gärten und Park durch Abriss von Wirtschaftsgebäuden und Neupflanzung im Park

2000

Revitalisierung des Parks

2006

Entwicklung der „Kleinen Gärten“ an der Ostseite des Parks

 

Hof & Park

Das jetzige Herrenhaus wurde 1960 in Anlehnung an den klassizistischen Stil der Baurschen Bauten in Hamburg (u.a. Palmaille) erbaut. Seit 1999 steht es unter Denkmalsschutz. Stockseehof wurde in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts mehrfach von schweren Bränden heimgesucht, denen fast alle größeren Gebäude zum Opfer fielen. Heute stellt sich der Hof als eine außergewöhnlich integrierte Anlage von Wirtschaftshof, Herrenhaus mit Garten und Park dar, die sich vorzüglich für die Aufnahme der vielen Besucher zu verschiedenen Anlässen eignet.

Produktion & Dienstleistung

Stocksee, Norddeutschland, Landleben

Der Betrieb ist 550 ha groß, von denen mehr als die Hälfte ackerbaulich genutzt werden; 150 ha umfassen Wald, See sowie Grünland und 50 ha stehen für Sonderkulturen (Schattenmorellen, Süßkirschen, Himbeeren, Brombeeren, Weihnachtsbäume) zur Verfügung, deren Erzeugnisse alle direkt auf dem Hof vermarktet werden. Unser Obst finden Sie auch auf unserem Bauernmarkt zusammen mit vielen anderen frischen Produkten aus der Region.
Während der Saison werden in der Gutsbäckerei jeden Tag Brot und Kuchen gebacken.
Die Besucher des Hofes können diese im Sommer im Park unter den alten Bäumen und im Winter in der gemütlichen Weihnachtsscheune genießen.