Archive

Park & Garden Pressetext 2017

Haus und Garten

Gut Stockseehof, Park & Garden Country Fair

1. bis 5. Juni 2017 auf Gut Stockseehof

 

„Ideen pflücken“ für Haus und Hof und Park und Garten – unter diesem Motto steht Schleswig – Holsteins größte und älteste Gartenmesse auf dem Lande, die zu Pfingsten nun schon zum achtzehnten Mal ihre Tore öffnet. Eingebettet in den Park und die Hofanlage des alten Gutes präsentieren 220 in- und ausländische Aussteller ihre Pflanzen, Produkte und Handwerkskunst. Die erwarteten bis zu 30.000 Besucher können hier ländliche Kultur auf höchstem Niveau erleben. Ein besonderes Highlight der Ausstellung werden wiederum die Schaugärten sein: im Gutspark wetteifern die Gartenkünstler um die Gunst der Jury und des Publikums: „Der Vorgarten – mehr als nur der Weg zur Haustür “ ist das Thema des diesjährigen Wettbewerbs.

Auf seinem idyllischen Rundgang durch den Park, die Hofanlagen, über die kleine Insel, vorbei an Pferdeställen und durch den Herrenhausgarten eröffnet sich dem Besucher die ganze Vielfalt europäischer Garten- und Countrykultur: Historische Rosen, Paeonien, Ginkgos, Clematis, Staudenraritäten, Bonsai – allein 25 Gartenbaubetriebe zeigen ihre schönsten Blumen und seltenen Pflanzen. Im Bereich Garten- und Landschaftsbau werden u.a. Gartenküchen und „Livingpools“ (naturnahe Schwimmteiche) präsentiert. Mehr als 50 Aussteller zeigen die neuesten Trends im Bereich Gartenmöbel und Accessoires vom viktorianischen Gewächshaus über den Gartenbrunnen bis hin zum Gartenkamin für den persönlichen Sommernachtstraum auf der Terrasse. Künstler und Kunsthandwerker stellen ihre Objekte für drinnen und draußen vor und vermitteln nicht nur Einblicke in ihre anspruchsvolle Arbeit sondern geben auch Tipps für interessierte Hobbywerker. Schmiedeeiserne Tore, antike Tränken und Brunnen aus altem Sandstein zeugen von vergangener Gartenkultur, die wiedererweckt werden möchte. Den Bereich Dekorationen, ländliches Interieur und Antiquitäten vertreten ca. 45 Aussteller. Englischen Tweed, spanische Reitstiefel, elegante Jagdkleidung aus Österreich, Schmuck und Perlen aus Fernost kann man bei etwa 40 Anbietern von hochwertiger Country-Life Style Mode finden.

 

Der Gartenwettbewerb „Kleine Gärten – Small Gardens“ hat in diesem Jahr ein eher urbanes Thema im Fokus : der Vorgarten. Vier Wettbewerb-Teams geben sich alle Mühe, diesen oft zu Unrecht stiefmütterlich behandelten „kleinen Bruder“ des Hauptgartens in den Vordergrund zu rücken. Eines der Teams wird gebildet aus syrischen Flüchtlingen; der Name ihres Vorgarten-Projekts: „Zuflucht“. Am Donnerstagmorgen, gleich nach der Eröffnung der Messe, vergibt die renommierte Fach-Jury ihren mit € 3.000,- dotierten Ehrenpreis. Da die Schaugärten den ganzen Sommer über zu besichtigen sind, können sich an der Wahl des Publikumspreises alle Besucher des Gutes bis in den September hinein beteiligen und dabei noch wertvolle Sachpreise gewinnen.

Natürlich kommt auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz: Delikatessen aus Frankreich und Italien laden den Gourmet zum Genießen ein; ländliche Speisen und frisch gebackenen Kuchen bietet die Gutsküche. Für musikalische Begleitung auf dem Rundgang über die Ausstellung sorgt die a-cappella-Gruppe Bidla-Buh aus Hamburg, und die Kinder vertreiben sich derweil die Zeit im kunterbunten Kinder- Garten.

1. bis 5. Juni 2017, Do. bis S0. 10-19 Uhr, Mo.10-18 Uhr
Eintritt Erwachsene € 14,-/ Jugendliche bis 16 J. frei

24326 Stocksee/Holsteinische Schweiz
Tel. 04526-309716
E-Mail: gvs@stockseehof.de
www.park-Garden.de oder www.stockseehof

Lübecker Nachrichten, 3. Juni 2016

Kieler Nachrichten, 3.Juni 2016

Small Gardens 2016

Park & Garden Pressetext 2016

Gut Stockseehof

Park & Garden Country Fair

 2. bis 5. Juni 2016
auf Gut Stockseehof

  

Eigentlich müsste sie sich in diesem Jahr „Gärten im Park“ nennen, denn wenn die „Park & Garden“, Norddeutschlands größte und älteste Gartenmesse auf dem Lande am 2. Juni auf Stockseehof ihre Tore öffnet, dann prägen nicht nur die vielen Schaugärten das Bild der Ausstellung, sondern ebenso die wunderschön dekorierten Stände der vielen Anbieter von Blumen und Pflanzen jeglicher Art. Im Gartenwettbewerb, direkt angelehnt an den alten Gutspark – eifern professionelle Gartenkünstler um die Gunst des Publikums. Darum herum ist für die erwarteten gut 30.000 Besucher aber wieder „Ideen pflücken“ angesagt. Eingebettet in den Park und die Hofanlage des alten Gutes präsentieren mehr als 200 Aussteller aus vieler Herren Länder ihre Pflanzen, Produkte und Handwerkskunst. Gezeigt wird ländliche Kultur auf hohem Niveau – kurz alles, was Haus und Hof, Garten, Terrasse und Balkon und deren Besitzer schöner macht. Aufregend: In diesem Jahr sind besonders viele der Aussteller das erste Mal auf Stockseehof !

 Auf seinem idyllischen Rundgang durch den Park, die Hofanlagen, über die kleine Insel, vorbei an Pferdeställen und durch den Herrenhausgarten präsentiert sich dem Besucher die ganze Vielfalt europäischer Land- und Gartenkultur: Historische Rosen, japanische Paeonien, Ginkgos, Clematis, Hortensien (120 Sorten!) Staudenraritäten, Bonsai und noch mehr Rosen – allein 30 Gartenbaubetriebe zeigen ihre schönsten Blumen und seltenen Pflanzen. Mehr als 50 Aussteller demonstrieren die neuesten Trends im Bereich Gartenmöbel und Accessoires vom viktorianischen Gewächshaus über den italienischen Gartenbrunnen bis hin zum gemütlichen Cocon-Hängesessel. Gut 20 Künstler und Kunsthandwerker stellen ihre Objekte für drinnen und draußen vor und vermitteln nicht nur Einblicke in ihre anspruchsvolle Arbeit sondern auch Tipps für interessierte Hobbywerker. Schmiedeeiserne Tore, Tränken und Brunnen aus altem Sandstein zeugen von vergangener Gartenkultur, die wiedererweckt werden möchte. Den Bereich Dekorationen, ländliches Interieur und Antiquitäten vertreten ca. 45 Aussteller. Englischen Tweed, spanische Reitstiefel, elegante Jagdkleidung aus Österreich, Perlen aus Shanghai und Blusen aus Dupionseide kann man zusammen mit schönen Stoffen, eleganten Hüten und trendigen Taschen bei etwa 40 Anbietern von hochwertiger Country-Life Style Mode finden.

 Der Gartenwettbewerb „Kleine Gärten – Small Gardens“, der sich mittlerweile zum Publikumsmagneten entwickelt hat, präsentiert sich direkt am Gutspark in großzügiger architektonischer Struktur. Das diesjährige Highlight ist eindeutig der große moderne Gräsergarten, entworfen und umgesetzt von Fenna Graf, der Initiatorin des Projekts „Offene Gärten“, das mittlerweile weit über Holsteins Grenzen hinaus bekannt ist. Sie zeigt auf vielfältige Weise, wie ausdrucksstark sich die verschiedensten Gräser allein und in Kombination mit anderen Pflanzen für die innovative Gartengestaltung nutzen lassen.

 Am Donnerstagmorgen, gleich nach der Eröffnung der Messe, wird der mit Euro 3.000 dotierte, von der VR-Bank Neumünster gespendete Publikumspreis 2015 vergeben: Gewinnen wird der Schaugarten, den die meisten der ca. 60.000 Besucher des vergangenen Sommers als ihren Lieblingsgarten gewählt haben.

Diverse Vorführungen zu handwerklichen Themen ergänzen das Angebot der Park & Garden – Country Fair, und auch das leibliche Wohl der Gäste kommt nicht zu kurz: Delikatessen aus Frankreich und Italien laden den Gourmet zum Genießen ein; ländliche Speisen und frisch gebackenen Kuchen bietet die Gutsküche. Für musikalische Begleitung auf dem Rundgang über die Ausstellung sorgt traditionell die a-cappella-Gruppe Bidla-Buh aus Hamburg und die Kinder vertreiben sich derweil die Zeit beim Baumklettern oder im kunterbunten Kinder-Garten.

 2.-5. Juni, Do bis Sa 10-19 Uhr, So.10-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene € 14,-/ Jugendliche bis 16 Jahr2 frei. 

Gut Stockseehof, 24326 Stocksee/Holsteinische Schweiz, Tel. 04526-309716,
E-Mail GVS@Stockseehof.de, www.Park-Garden.de


….über das Gut Stockseehof

Seit Jahrzehnten ist das Gut Stockseehof in der Holsteinischen Schweiz ein Begriff für ländliche Kultur, Gastlichkeit und Atmosphäre. Zumal es auch geschichtlich einiges zu bieten hat: Stockseehof ist nahezu 700 Jahre alt. Nachdem es 1543 „adliges Gut“ geworden war, gehörte es etwa zwei Jahrhunderte lang den Herzögen von Holstein-Plön, die hier, auf der kleinen Teichinsel, ein Jagdschlösschen errichteten. Es ist leider nicht mehr erhalten, anders als die sorgfältig gepflegte Lindenallee, die bereits 1816 gepflanzt wurde. Seit 1926 gehört das Gut der Familie Baur – bekannt auch durch den „Baur’schen Park“ in Blankenese, den der Großvater des heutigen Besitzers damals der Stadt Hamburg überließ. Natürlich wird das Gut auch heute noch landwirtschaftlich genutzt – und lädt in jedem Sommer mit 30.000 Kirschbäumen und großen Himbeerplantagen zum Pflücken und Naschen ein. In der Vorweihnachtszeit findet hier einer der größten und schönsten ländlichen Weihnachtsmärkte des Nordens statt, auf dem neben vielem anderen frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus dem eigenen Forst angeboten werden.

Mehr Informationen unter:
www.Park-Garden.de

Download

Download

Die Welt 5.Juni 2015

Segeberger Zeitung 5.Juni 2015

Die Welt 29. Mai 2015